Erholung, Kinder, Lebensenergie, Rituale, Traum
Schreibe einen Kommentar

Rituale mit Kindern

Die Mamas und Papas unter euch haben sicherlich schon einmal darüber nachgedacht, wie die althergebracht, oftmals christlichen, meist aber sehr konsumschwangeren Feste, zeitgemäß, kindgerecht und nachhaltig gefeiert werden können…

Wir haben dieses Jahr etwas (für uns) Neues ausprobiert, und ich kann euch sagen, es war ein echter Erfolg! Kinder und ihre Eltern hatten die Möglichkeit, an einer Kinderschwitzhütte teilzunehmen. Eine Schwitzhütte ist eine uralte Tradition aus den Amerikas. Sie wird genutzt um sich zu reinigen, um Lieder zu singen, seine Wünsche und Gebete auszusprechen, um Beisammenzusein und mit der Erde zu sein.

Dazu werden auf eine (recht niedrige) Holzkonstruktion so viele Decken und gelegt, bis es im Innern ganz dunkel ist. Vor der Hütte werden in einem großen Feuer Steine erhitzt, das dauert bis zu eineinhalb Stunden. Wir hatten hierfür zum Glück eine Feuerfrau, die sich nur um das Feuer gekümmert hat.

Dann werden alle Kinder mit Salbei abgeräuchert, eine alte indigene Art und Weise sich zu reinigen.

Alles wir dann alle in den „dunkeln Bauch der Mutter Erde“ gekrochen sind, hatten wir schon ein paar Lieder gesungen.

In der Hütte dann, als es durch die Steine schon ganz schön warm war, und dunkel dazu, haben wir den Kindern eine Geschichte erzählt.

Die Geschichte von den Tieren, die im sich im Winter unter der Erde zusammen kuscheln, um sich zu wärmen. Wir haben gemeinsam gelauscht, geschwitzt, gesungen.

Für die Kinder war es ein wunderbares Erlebnis. Aber auch die ein oder andere Mama war begeistert. Endlich mal ein echtes Abenteuer! Echte Hitze, echte Dunkelheit, echtes Zusammensein.

Es war wunderbar, und es war wunderbar einfach.

Wir haben die Kraft des Rituals gespürt, die Kraft der Erde unter uns und des Feuers, die Kraft der Urzeiten in uns.

Wir waren eins auch mit den Kindern, in einem einzigen Erlebnisraum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.